Mitglied- und Partnerschaften

Die Firma Kanne ist Partner verschiedener Institute und Vereinigungen.

Zentrum für Nachhaltige Unternehmensführung

Nachhaltiger Wirtschaften bedeutet, auf Unternehmens- und auf Produktebene schrittweise mehr Verantwortung für Mensch und Natur zu übernehmen – vom Unternehmensstandort über die Wertschöpfungskette bis hin zur Gesellschaft. Hierbei gilt es, sowohl das globale Nord-Süd-Gefälle, als auch die zukünftigen Generationen
im Blick zu haben. Die Umsetzung von Nachhaltigkeit ist ein mittel- bis langfristiger Lernprozess, der einen offenen Dialog mit den Anspruchsgruppen des Unternehmens voraussetzt.

Das ZNU ist ein anwendungsorientiertes Forschungsinstitut in der Wirtschaftsfakultät der Universität Witten/Herdecke. Als Nachhaltigkeitsinitiative von Wirtschaft und Wissenschaft arbeiten wir in den Bereichen Forschung, Lehre, Weiterbildung, Konferenzen daran, Nachhaltigkeit für Führungskräfte von heute und morgen greifbar zu machen und für die Chancen Nachhaltiger Unternehmensführung zu begeistern. Unsere wissenschaftlich fundierte und in der Praxis erfolgreich umgesetzte Vorgehensweise sieht hierbei folgende relevante Ansatzpunkte:

  • den Blick von bestehenden und zukünftigen Unternehmerpersönlichkeiten für die Chancen und Risiken des Nachhaltigkeitsthemas im Bereich Food zu schärfen und diese zu befähigen, Nachhaltigkeit individuell und erfolgreich zu unternehmen;
  • den fundierten Dialog mit (relevanten) Anspruchsgruppen zu führen und diesen gegenüber die Umsetzung der Nachhaltigkeitsaktivitäten glaubwürdig nachzuweisen;
  • insbesondere auch Herstellern und Handel eine Plattform für kooperative (Pilot)-Projekte zu bieten – als „geschützter“ kreativer Raum auf neutralem Boden;

Als universitäres Zentrum ist es unser Anspruch, an der Spitze der internationalen Nachhaltigkeitsforschung für die Food-Branche zu stehen, bestehende und aktuelle Erkenntnisse für die betriebliche Praxis zu bündeln und Forschungsprojekte zur wissenschaftlichen Fundierung der Debatte durchzuführen. Unsere Praxiserfahrungen und wissenschaftlichen Erkenntnisse fließen fortlaufend in die Lehre der Studierenden mit ein.
(Quelle: www.mehrwert-nachhaltigkeit.de)

Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller e.V.

Die AöL-Mitglieder arbeiten für ökologische, menschen­gemäße und zukunftsfähige Lebensmittel. Der gesamte Weg von der Erzeugung, über die Verarbeitung und den Handel in Beziehung zum Konsumenten ist wertbestimmend. Kooper­ation und Meinungsaustausch unter den Mitgliedern sind Erfolgsfaktoren und Grundlage gemeinsamen politischen Handelns.

Im Zentrum unserer Arbeit steht die politische Interessensvertretung auf nationaler und europäischer Ebene sowie die Förderung des Austauschs und der Kooperation unserer Mitglieder.

Die AöL setzt sich als Verband von Öko-Lebensmittelherstellern seit dem Jahr 2002 ein für:

  • die Weiterentwicklung des europäischen Rechts, insbesondere des Biorechts, unter Qualitäts-, Transparenz- und Umweltgesichtspunkten,
  • die Förderung des Wertebewusstseins für Lebensmittel,
  • die Prozessqualität ökologischer Lebensmittel.